Forum

Challenge "Enigma Part 1"

Re: Challenge "Enigma Part 1"  

  By: TBREAKER on Jan. 7, 2013, 11:35 p.m.

Hello George

"not entirely straightforward" … interpret it literally …

All the best

TBREAKER

Re: Challenge  

  By: kiekuk on Feb. 20, 2015, 11:22 a.m.

Hallo zusammen,

ich habe mittels Cryptool 2 eine korrekte Übersetzung gefunden. Leider wird meine gefundene Lösung nicht akzeptiert.

Angenommen die Lösung sei:

Walzen 3 1 2
Ringe 4 5 6
Umkehrwalze A
Startschlüssel BCD

Dann wird weder 312ABCD noch 201ABCD akzeptiert.

Was mache ich falsch?

VG kiekuk

Re: Challenge  

  By: TBREAKER on Feb. 20, 2015, 1 p.m.

Hallo kiekuk

Mich wundert, dass Du Ringe angibst !

Beste Grüße

TBREAKER

Re: Challenge  

  By: kiekuk on Feb. 20, 2015, 1:27 p.m.

Hallo TBreaker,

ich wollte nur sicherstellen, dass ich alles richtig verstanden habe.
Der Hinweis "Rotoren 0,1,2" ist ja nicht Enigma-like I, II, III.

Auf jeden Fall wird meine Lösung nicht akzeptiert. In dem Cryptool wird aus dem ciphertext in den plaintext entschlüsselt. Er bricht auch mit dem folgenden Ergebnis ab:

0,066… | X, Y, Z | 0a, 0b, 0c | BCD | – no plugs –

Und wenn ich diese Einstellung als Lösungswort abgebe, dann bekomme ich gesagt, dass die Lösung nicht korrekt ist.

Viele Grüße
Kiekuk

Re: Challenge "Enigma Part 1"  

  By: bgr on Feb. 23, 2015, 8:58 a.m.

Hello George
"not entirely straightforward" … interpret it literally …
All the best
TBREAKER

Ich weiss gar nicht wie oft ich die Challenge schon angefangen habe und wie oft ich sie wieder weggelegt habe. Auffällig ist nur, daß ich bereits mehrmals auf das gleiche Ergebnis gekommen bin. Allerdings scheitert es bei mir daran, daß mir weder der Hinweis oben, als auch die deutsche Übersetzung "eventuell nicht geradlinig" weiterhilft, um an den lesbaren Klartext zu kommen.
Gehe ich zumindest richtig in der Annahme, daß ich über die Buchstabenhäufigkeit verifizieren kann, ob ich zumindest den richtigen Klartext entschlüsselt habe?

Bernhard

Re: Challenge  

  By: TBREAKER on Feb. 23, 2015, 1:44 p.m.

Hallo Bernhard

Wenn Du mit Buchstabenverteilung die Buchstanbenpaarverteilung "Index of Coincidence" meinst, dann ja. Mit der einfachen Buchstabenhäufigkeit habe ich es nicht probiert, dazu erscheint mir aber der Text zu kurz.

Die Challenge hat 3 Schwierigkeiten:

  1. Der IC an der richtigen Stelle ist nicht der höchste aller IC´s (bei einem Suchlauf).
  2. Der Hinweis "not entirely straightforward" führt dazu, dass man ev. im ersten Moment gar nicht merkt, dass man den richtigen Klartext gefunden hat.
  3. Es soll vorkommen, dass manche Leute die ciphertext.txt anstatt die enigmaCipher1.txt bearbeiten.

Viele Grüße

TBreaker

Re: Challenge  

  By: bgr on Feb. 23, 2015, 7:08 p.m.

Herzlichen Dank!

Punkt 2 war das eigentliche Problem!

Bernhard

Re: Challenge  

  By: braddrew on April 3, 2015, 7:04 a.m.

Hi Guys,

I'm trying to implement my own encode/decode routine in python but I'm struggling to get the same results as Prof. Stamp's. My code encrypts and decrypts symmetrically however I can't decrypt the example in the zip file using the same settings.

Just to check my logic, can I confirm that the following is correct?

Assuming a key 302 B WAG,

Character -> Rotor 2 -> Rotor 0 -> Rotor 3 -> Reflector B -> Inverse Rotor 3 -> Inverse Rotor 0 -> Inverse Rotor 2 -> Output Character

This is what my code does, I am using the same rotor values from the C file and I've stepped through it letter by letter and it seems to work - but the results are not the same?

Thanks guys,

Brad

Re: Challenge "Enigma Part 1"  

  By: RandyWaterhouse on Nov. 24, 2021, 10:16 a.m.

I'm really frustrated with this challenge. I tried various things for the "not entirely straightforward" part but no luck. That bit is probably very simple once you "get it", but if you don't there's no way to solve the challenge.


Currently 50 guests and 0 members are online.
Powered by the CrypTool project
© 2009-2021 MysteryTwister team